Unsere Bibliothekarinnen stellen vor...

Di

06

Nov

2018

Der Sommer, in dem ich die Bienen rettete

 Was würdest du tun, wenn deine Mutter von dem Gedanken besessen ist, die Welt zu retten? Wenn sie die ganze Familie auf einen Roadtrip mitschleppt, um die Menschheit über das Bienensterben aufzuklären?

Würdest du
1. deinen besten Freund fragen, ob du bei ihm einziehen kannst?
2. mit auf die Tour kommen, unter der Bedingung, dass du kein Bienenkostüm tragen musst?
3. das blöde Kostüm anziehen und hoffen, dass der klapprige Bus zusammenbricht?
4. abhauen (wie deine große Schwester)?
5. einfach aufhören zu sprechen (wie deine kleine Schwester)?
6. endlich den Mund aufmachen und den Wahnsinn beenden?
Wie plant man seine Zukunft, wenn die eigenen Eltern nicht glauben, dass die Welt eine hat?

 

zum Katalog

0 Kommentare

Di

06

Nov

2018

Im Auge des Alligators

 

Sie haben den Flugzeugabsturz überlebt. Doch jetzt sind sie verloren im Dschungel!

Band 3 der neuen Abenteuerserie von Erfolgsautor Andreas Schlüter: actionreich und atemberaubend spannend!
Mit vielen coolen Survival-Tipps und -Tricks!
Mike, Elly, Matti und Gabriel entdecken im Amazonas-Urwald einen Fluss - kann seine Strömung sie nach Hause bringen? Mutig paddeln die vier Freunde los, doch in dem Gewässer lauern Piranhas, Schlangen und Alligatoren! Und als die Regenzeit den Dschungel in ein gefährliches Labyrinth aus Wasser und Bäumen verwandelt, müssen die Kinder all ihre Survival-Fähigkeiten einsetzen, um zu überleben.

 

zum Katalog

0 Kommentare

Di

06

Nov

2018

1986

 

 

 

 

 

 

 

zum Katalog

 

 

 

 

0 Kommentare

Di

06

Nov

2018

Liebe ist die grösste Therapie

Alles spielt sich in einem Raum mit vier Stühlen ab. Auf denen sitzen: eine Frau und ein Mann Mitte 30 sowie eine Paartherapeutin mit unorthodoxen Methoden. Der vierte Stuhl bleibt leer, er steht für die Ehe, die die beiden aufgebaut haben. Und von der die Therapeutin zu Anfang sagt, die Chance, sie zu retten, sei höchstens 1:1000.

 

zum Katalog

0 Kommentare

Di

06

Nov

2018

Lenz

Lenz ist ein großartiger universeller Kriminalroman über das drängendste Thema unserer Zeit: den Terrorismus. Kommissar Eschenbach gerät zwischen die Fronten und kämpft für die Wahrheit in einer Welt aus dubiosen Hintermännern, falschen Fährten und hochgefährlichen Verdächtigungen.
Als Kommissar Eschenbach aus seiner Auszeit zurückkehrt, ist die Welt eine andere. Tochter Kathrin ist bei ihm ausgezogen, seine Vertretung - die kühle, distanzierte Ivy Köhler - bleibt im Dezernat und sagt ihm den Kampf an. Der größte Schock ist jedoch, dass sein alter Freund und Kollege Ewald Lenz verschwunden ist - und unter Terrorverdacht steht. Lenz soll mit seinem enormen Insiderwissen und seinen technischen Fähigkeiten die Seiten gewechselt haben. Ivy Köhler hat ihn geradezu zum Abschuss freigegeben. Da wird ein Toter in Zürich gefunden, Walter Habicht, 62, soll aus Einsamkeit Selbstmord begangen haben. Doch der Kommissar glaubt nicht daran und beginnt sich mit dem Toten fast obsessiv zu beschäftigen, ist er doch im selben Alter wie er. Als Eschenbach ein rares Goldstück aus der Wohnung des Toten ihn Ivy Köhlers Schreibtisch findet, stellt er sich gegen das Dezernat und ermittelt auf eigene Faust.

zum Katalog

Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie
Stadtbibliothek Gossau | Säntisstrasse 4a | 9200 Gossau | T 071 385 82 16 | info@bibliogossau.ch